Montag, 29. Oktober 2012

Getaggt... und zwischen den Welten...


Am Wochenende wurde ich von der lieben Nine von Landkind getaggt... ich musste mich natürlich erstmal schlau machen, was das so alles heißt und was auf mich zukommt (an Arbeit ;O). Also, heute hier noch kein Post von meiner Küche, aber vielleicht ist es trotzdem ganz „informativ“... aber Achtung.... nur ein Foto!
Die superliebe Nine von Landkind ist eine gaaanz „kreative Zauberin“... sie hat schon in so jungen Jahren (erst 23 Jahre!) eine eigene Kollektion entworfen... also ein Besuch bei ihr lohnt sich!
Im Moment habe ich leider nicht so viel Zeit... ihr kennt das ja auch sehr gut... das liebe Vorweihnachtsgeschäft....Ich habe mich aber dazu entschlossen, dabei mitzumachen, denn auf diese Weise lernt man doch die Blogger auch mal auf andere Weise kennen.... vielleicht auch etwas persönlicher.... und das finde ich auch sehr schön.


Hier nun die Regeln:

  1. Jede getaggte Person muss 11 Sachen über sich selber schreiben.
  2. Man muss die 11 Fragen von dem Tagger beantworten - die man gestellt bekommen hat.
  3. Dann kreiere selbst 11 Fragen für die Blogger die du vorhast zu taggen
  4. Dann suche dir 11 Blogger aus, die unter 200 follower haben
  5. Erzähl es den glücklichen Bloggern
  6. Zurück-taggen ist nicht erlaubt


Hier die Fragen, die ich zu beantworten hatte:


1. Was bedeutet das Bloggen für dich?

Bloggen bedeutet für mich Teil einer tollen Gemeinschaft zu sein... ein wenig wie „dazu zu gehören“... ich lese in vielen wundervollen Blogs schon seit vielen Jahren und habe lange gezögert einen Blog zu eröffnen... falsche Ängste (wie z. B.  zu viel von sich preis zu geben) oder Gedanken... hab’ ich überhaupt was Lesenswertes oder was Schönes zum Zeigen...haben mich lange davon abgehalten viele liebe Menschen über das Bloggen kennen zu lernen... und irgendwie entsteht durch das Bloggen eine „gefühlte Gemeinschaft“ bei mir... ;O)


2. Welches Gericht deiner Oma ist dir noch im Gedächtnis/ ist dein Lieblingsgericht von ihr?

Die Eltern meiner Mutter sind schon zu Kinderzeiten meiner Mutter verstorben, der Vater meines Vaters verstarb als ich ein Kleinkind war und mit der einzigen Großmutter, die dann noch verblieb, herrschte viele Jahre aus Familienzwistigkeiten Funkstille.... also habe ich leider nie so richtig das Gefühl Großeltern zu haben, gehabt. Leider! Ich habe immer Kinder mit Großeltern beneidet!


3. In welcher Zeit würdest du gerne leben?

In genau dieser Zeit... ich bin zufrieden mit allem wie es ist... früher waren die Zeiten nicht besser (sie werden nur idealisiert  und ich glaube, die Zeiten werden auch nicht besser... es ist wie es ist und es ist gut so.

4. Was sind deine Zukunftsträume?

Tja, da wir ja hier auch etwas Persönliches preisgeben sollen, was vielleicht sonst nicht so beim normalen Posten als Thema käme... mein Traum (Wunsch) für die Zukunft wäre... ein Medikament gegen Fibromyalgie... ich leide unter dieser Krankheit so viele Jahre schon und sie gilt als unheilbar... chronische Schmerzen, die dann endlich verschwinden würden , dass würde ich mir und den vielen Menschen, die auch darunter leiden, wünschen. Sonstige materielle Wünsche hat wohl jeder, aber die wären mir jetzt nicht so wichtig....


5. Was ist dein Lieblingskleidungsstück?

Aktuell: Eine lilafarbene Tunika... aber das ändert sich immer schnell... kommt was Neues, ist das dann evtl. schon schnell mein Lieblingskleidungsstück... ;O)


6. Dein erstes Backwerk?

Kann mich echt nicht mehr daran erinnern... habe früher sehr gerne gebacken... nur irgendwann hatte ich nicht mehr so die Zeit fürs Backen und dann bin ich davon abgekommen... wenn ich jetzt backe ist es schon was Besonderes und mein Mann würde wahrscheinlich fragen... „das hast Du gemacht?“.... ;O)


7. Wovon lässt du dich inspirieren?

Eigentlich von allem Schönen... nicht nur bezogen auf Bilder, Zeitschriften, tolle Läden oder tolle Blogs... eigentlich von allem wie z. B. schönen Farben in der Natur, von tollen Anziehsachen, egal.. .ich  sage immer ich bin ein „Augen-Mensch“... ich sauge alles mit den Augen auf und schon kommen die Ideen... einfach nur angeregt durch irgendetwas Schönem.


8. Dein liebstes Reiseziel?

Gibt es eigentlich nicht.... ich liebe das Meer, ich liebe die Berge. Jedes Land hat auf seine Weise immer was zu bieten, was man lieben kann. Ich liebe aber auch meine Heimat Deutschland... hier gibt es sooo schöne Ecken, da braucht man gar nicht weit reisen. Mein Traumland, welches ich aber noch nie besucht habe... ist Australien.


9. Was hälst du von Acht-Gänge- Menüs?

Für mich nicht machbar... ich meine nicht essbar... spätestens nach dem 3 Gang gebe ich sowieso auf.... also würde ich auch nicht so kochen....


10. Wenn ich reich wäre....

... würde ich mein Reichtum mit anderen teilen. Ich würde Familie und Freunde an meinem Reichtum teilhaben lassen, weil ALLEINE reich sein, macht keinen Spaß!


11. Was ich schon immer mal machen wollte...

In einem roten Doppeldecker fliegen und dabei laut singen.... „über den Wolken“....
 



... zwischen den Welten...

... ich möchte nicht nur meine Fragen an die „Shabby-Welt“ weitergeben, sondern gerne ein wenig mit meiner anderen Welt der „Bären-Welt“ mischen und dort die Fragen auch an Bärenfreunde richten... (ich weiß, auf dem Foto seht ihr natürlich keinen Bären... sondern einen Elefanten ;O))))


Hier meine 11 Nominierten:


  1. GlamourGirl80
  2. Simply life and more
  3. field-buttercup
  4. Eigentum der Königin
  5. Elfenrosengarten
  6. Jasmins Wohnwelten
  7. Andi-bears
  8. Bripa-Bären
  9. Felsi-Bears
  10. Joschibären
  11. Majon-Bären

Meine Fragen an meine Nominierten:


  1. Wie bist Du zum Bloggen gekommen?
  2. Welche Hobbys hast Du?
  3. Wie würdest Du Dich in ein paar Sätzen beschreiben?
  4. Was ist Dir besonders wichtig, was die Menschen über Dich wissen sollten?
  5. Hast Du Tiere?
  6. Bist Du glücklich?
  7. Welchen einen Wunsch sollte Dir „die gute Fee“ erfüllen?
  8. Wie heißt Dein Lebensmotto?
  9. Woher kommt Deine Inspiration?
  10. Wie wichtig sind Dir Freunde?
  11. Wie wünscht Du Dir die Zukunft?


Ihr lieben „Nominierten“... keine Angst... ihr braucht nicht mitmachen, wenn ihr nicht wollt, ich habe dafür vollstes Verständnis, denn...
....ansonsten möchte ich mich nämlich künftig aus der Vergabe von Awards und dergleichen lieber rausziehen... liebe Leser/Bloggerfreunde... nehmt es mir bitte nicht übel... ich finde es ganz toll, habe ja auch selber mitgemacht und habe mich auch wahnsinng gefreut, aber eigentlich fehlt mir die Zeit (und ganz ehrlich manchmal die Kraft), um alles würdig zu bearbeiten und das sollte man ja dann schon. Ich finde sonst die Idee, die dahinter steht, ja auch ganz toll. Ich werde bald also ein Schildchen auf meine Seite legen... mit „Bitte keine Awards mehr“... bitte nicht böse sein!
 
 
Alles Liebe
Eure Ute

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Die Küchenbuffet-Schrank-Story


Wie im letzten Post versprochen (oder angedroht ;O)) kommt hier nun also mein (gut... unser...) Küchenbuffet-Schrank mit einer langen Geschichte... langen Geschichte von mir ;O)... ihr könnt’ den Text ja überspringen und nur die Bilder anschauen....;O)... NEIN... ich hab’ mir echt Mühe gegeben... also auch lesen!
 
 
Für dieses Küchenbuffet, welches so ca. aus den frühen 30er Jahren stammt (also hat auch der Schrank eine lange Geschichte!), sind wir extra ca. 480 km (Hin- und Rückfahrt) gefahren. Ich hatte den Schrank im Internet entdeckt und mich nur an Hand von ein paar schlecht belichteten Fotos sofort in ihn verliebt... meinen Schatz Lars brauchte ich, Gott sei Dank, nicht lange überreden... äh... überzeugen.
 
 
Also ging die Fahrt einen Samstag im April los... voller Vorfreude endlich diesen weißen Buffetschrank mein Eigen zu nennen, schaute ich mir die ausgedruckten (schlechten) Fotos des „weißen“ Schrankes immer wieder an.... gut, die Griffe mussten neu gemacht werden... aber sonst... er war ja eigentlich noch gut in Schuss.. wie mochte wohl die alte weiße Farbe aussehen???? Ein schöner alter weißer Lack... ORIGINAL... ein wenig Shabby.... Hach.... WAT HERRLICH.
 
 
Na ja, gut... lange Rede kurzer Sinn... wir kamen an und der weiße Schrank war wirklich von seiner ganzen Machart genau mein Wunsch... nur er war grün... gut, hellgrün... aber halt nicht weiß! Aber meine Vorstellungskraft sah ihn immer noch in weiß... wir haben ihn also eingepackt und wie so oft gedacht... müssen wir ihn halt’ auch wieder mal streichen....
 
 
Tja und so sieht er jetzt wirklich in weiß gestrichen aus (Kreidefarbe)....
 
 
 (Für den aufmerksamen Leser.....Carpe Diem ist im übrigen verrutsch... Magnete am Kühlschrank halten nicht mehr so richtig... ich weiß wirklich wie es geschrieben wird... hi, hi   ;O))
 
 
 
... und so sah er in grün aus
 
 
 
 
.... eigentlich habe ich mich in diesen Schrank verliebt, weil er dieses SÜSSE KLEINE Zwischenregalbrett hatte (darf Frau ja wirklich keinem Mann erzählen, wie man...äh frau... manchmal auf solche Details fliegt...)
 
 
 
 
.... aber natürlich gefiel mir dieser ganze schlichte Stil, der aber doch irgendwie was Besonderes für mich hat.... die Griffe wurden ausgetauscht und höher verlegt (Löcher gefüllt und abgeschliffen! - Details hier für Männer!)... uuuuuund diese alten runden Griffe sind jetzt welche aus Dänemark, die wir schon vor bestimmt 7 Jahren dort gekauft haben (genau für DIESEN Schrank... Frau weiß so was natürlich ;O))
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
So, das war die Küchenbuffet-Schrank-Story... wenn ihr jetzt noch wach seid und euch nicht schon zu Tode gelangweilt habt.... kommt bald das Nächste:
 
 
Ihr hattet jetzt schon einen kleinen Eindruck von meiner Küche... gut, wirklich ein winzig kleinen Eindruck.... darum werde ich bald mal meine Küche fotografieren und sie euch hier auch mal zeigen... und sie ist natürlich hauptsächlich weiß... war jetzt klar oder?... und mal schauen, welche Story mir dazu einfällt.... (keine Angst... war ein Witz!).
 
 
Alles Liebe
Eure Ute

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Noch ein Award und herbstliche Grüße



Letzte Woche habe ich einen weiteren Award bekommen... da ich aber so ziemlich im Stress war mit den Messevorbereitungen für die Messe in Essen am letzten Wochenende (Bärengeschichte!) hat es etwas gedauert bis ich nun endlich mich in aller Form bedanken kann. Den Award habe ich bekommen von

 
der lieben Katharina von Eigentum der Königin

 
Vielen vielen Dank liebe Katharina... Du selber hast so einen tollen Blog, dass ich eigentlich den Award wieder zurückgeben könnte... ;O) (Den Blog müsst ihr euch unbedingt ansehn!)
 
Die Regeln des Awards lauten
  • Poste den Award auf Deinen Blog
  • Verlinke den Nominator als Dankeschön
  • Verleihe den Award an 5 weitere Blogs, welche weniger als 200 Follower haben und informiere die Autoren
 
 
Weitergeben möchte ich den Award an
 
 
 
So, vielleicht habt ihr ja Lust mitzumachen, wenn nicht ist es auch nicht schlimm, seht den Award als ein Dankeschön für Eure tollen Blogs, die mir (und vielen anderen) immer so viel Inspiration und Unterhaltung geben.
 
 

Letzter Zeit bin ich nicht so richtig dazu gekommen, bei euch auf den Blogs mit zu lesen und/oder zu kommentieren, ich hoffe, dass sich das jetzt bald wieder ändert... ich versuche schon bei dem ein und anderen „nach zu arbeiten“.... aber ihr habt ja soooo eine Menge erlebt und geschrieben.... ;O)
 
 
Um nicht immer nur von den Awards zu berichten (habe nämlich auch zwei für meinen Bärenblog bekommen ;O)), dachte ich, wird es mal wieder Zeit, mal ein wenig von „mir“ zu zeigen... so werde ich euch das nächste Mal ein wenig was aus meiner Küche zeigen... erstmal vielleicht mein Küchenbuffet... weil das ist schon eine Geschichte für sich und dann mal meine restliche Küche... denn Küchen kann man ja nie genug sehen oder???
Das Foto oben ist schon mal ein blumiger Gruß aus der Küche....


Alles Liebe
Eure Ute